FANDOM


Hepai
Die Lange Nacht
Episoden-Nummer
1x01
Episoden-Zähler
1
Erstausstrahlung
02.10.2000 (original)

05.09.2001 (DE)

Autor(en)
Robert Hewitt Wolfe
Regisseur
Allan Kroeker
Episodenübersicht
Nächste Episode
Fiat Lux


Die Lange Nacht,
die 1. Folge der 1. Staffel

Bei Die Lange Nacht handelt es sich um die Pilotfolge von Gene Roddenberry's Andromeda.
Bei der deutschen Fassung wurden Die Lange Nacht und Fiat Lux zu einer Episode zusammengeschnitten.

EinleitungszitatBearbeiten

„Wenn die Ehrengarde
des Commonwealth eine Schwäche hatte,
so war es diese: Ihre Offiziere waren zu engagiert,
zu hilfsbereit und zu mutig.


Yin Man-Wei
„Aufstieg und Untergang
des intergalaktischen Commonwealth“, n.C. 11942

KurzfassungBearbeiten

Während eines ganz normalen Tags fängt die Andromeda Ascendant einen Notruf aus dem Hepaisthos VI-System auf. Ihr kommandierender Offizier, Captain Dylan Hunt, befielt daraufhin, dass die Andromeda mit ihrem Flottenverbund in besagtes System reisen und die Flüchlinge aufzunehmen. Doch dieser, nicht unbegründete Notruf, stellt sich als Falle raus. Diese Falle setzt eine Ereigniskaskade in Gang, welche Dylans ganzes Leben auf den Kopf stellt.

ZusammenfassungBearbeiten

Drill review
Es ist ein ruhiger Tag auf der Andromeda. Gaheris Rhade, der erste Offizier des Schiffes lässt gerade eine Übung durchlaufen und alle auf Gefechtsstation rufen. Er ist mit dem Ergebnis nicht zufrieden, was er seinem zugekommenen Freund und Captain Dylan klar macht. Um ihn davon abzulenken entgegnet Dylan, dass er nur ein Miesepeter ist und versucht einen Trinkspruch in Gaheris' Redensart wiederzugeben. Er und Gaheris werden allerdings unterbrochen als die KI der Andromeda einen aufgefangenen Notruf der Kolonien von Hepaisthos VI erwähnt. Dylan und Gaheris laufen sofort hoch zur Brücke und fliegen das System an.


Ein riesiges Schwarzes Loch hat sich gebildet und ist dabei den Planeten mit der Kolonie drauf zu zerreißen. Als sich die Andromeda zusammen mit einem Flottenverbund nähert um die "Flüchlinge" aufzunehmen, kommt eine gigantische nietzscheanische Flotte zum Vorschein und greift an. Gaheris offenbart nun, dass die Nietzscheaner das Commonwealth und seine mittlerweile schwache Politik nicht länger gutheißen und sie sich nun erheben um diesen schwachen Völkerbund zu zerstören. Obwohl er in diesem Moment noch betont für das Commonwealth zu sein, lässt er sich freiwillig in Gewahrsam nehmen und wird abgeführt. Dylan versucht derweil Herr über die Lage zu werden, aber die enorme Menge an gegnerischen Schiffen verhindert jede Art von Gegenangriff. Die Andromeda ist umringt und kann nirgendwo hin, außer zum Schwarzen Loch.
Dylan gibt nun den Befehl das Schiff zu verlassen, da er einen waghalsigen Plan hat um die Andromeda zu retten. Nur Lieutenant Dawn, die Pilotin der Andromeda, weigert sich und bleibt auf der Brücke. Während die Crew das Schiff verlässt, wird Gaheris von zwei Wachleuten durch einen Gang geführt. In einem kurzen Moment fährt er seine Knochenklingen aus und tötet die beiden, dann rennt er zurück zur Brücke. Derweil hat die Crew das Schiff verlassen und Dylan befielt den Druck in den Gängen, abgesehen von der Brücke, zu senken um Gewicht zu sparen. Doch selbst dieser Umstand kann Gaheris nicht aufhalten.


Dylan under 'friendly' fire
Als Lieutenant Dawn das Schwarze Loch anfliegt, fällt plötzlich eines der Triebwerke aus, zusammen mit einem Teil der KI. Dylan rennt an eine der Konsolen und versucht die Verbindung wiederherzustellen, derweil treibt die Andromeda immer näher zum Schwarzen Loch und der Fehlerspielraum wird immer enger. Es ist bereits klar wer die Andromeda sabotiert hat und er kommt, kurz nachdem Dylan die Verbindung wiederhergestellt hat, auf die Brücke. Andromeda kann nur noch ein "Achtung, Dylan!" rufen, da erschießt Gaheris Rhade Lieutenant Dawn und macht Dylans Manöver praktisch unmöglich. Es kommt zum Kampf der beiden, während die Andromeda nun praktisch manövrierunfähig und schutzlos zum Schwarzen Loch treibt.

Während Gaheris seinen ehemaligen Freund quer über die Brücke jagt, wirft er ihm die Fehler des Commonwealth vor. Dylan versucht sich und das Commonwealth zu verteidigen und baut bei einer besonders langen Feuerpause seine Kampflanze um, womit sie zu einer Granate wird. Gaheris wird davon überrascht und muss in die Defensive, derweil schnappt sich Dylan die Kampflanze von Dawn und geht zum Gegenangriff über.

Dylan's leap of faith
Es folgt ein längerer Kampf in dem sich bereits die Zeitdelatation des Schwarzen Loches bemerktbar macht.
Rhade hit
Zu guter Letzt kommen beide nochmal an ihre Kampflanzen und es folgt der entscheidene Schusswechsel; den Gaheris verliert.

Nachdem Gaheris getroffen zu Boden geht, rennt Dylan zu ihn hin und fragt ihn was das solle. Gaheris kann ihm das nicht mehr beantworten und auch Dylan kann nicht weiter über diesen Kampf nachdenken, da er und die Andromeda davor in den Ereignishorizont des Schwarzen Loches geraten und dort für die nächsten 300 Jahre feststecken, auch wenn es für ihn selber nur wie ein Wimpernschlag wirkt.

Die BergungBearbeiten

Salvage acquisition
300 Jahre sind vergangen und das Bergungschiff Eureka Maru steuert das Schwarze Loch an um dort nach der legendären Andromeda Ascendant zu suchen. Der skrupellose Nightsider Gerentex möchte die Andromeda bergen um sie einen größenwahnsinnigen, aber reichen Diktator zu verkaufen. Er hat dafür das beste Bergungsteam angeheuert und verspricht ihnen allen einen Tiel des Gewinns. Nachdem sie bereits viele mögliche Positionen abgeklappert haben, registrieren die Sensoren der Maru die Andromeda und die Bergung beginnt.
Mithilfe von Halteseilen (und einem riskanten Trick von Harper) gelingt es der kleinen Maru die gigantische Andromeda aus dem Schwarzen Loch zu ziehen. Sie fliegen in den Hangar und beginnen das verlassene Schiff zu untersuchen.
Rebooting
Mit dem Verlassen des Ereignishorizonts läuft auch für Dylan die Zeit wieder weiter. Während er die Andromeda anweist dem Commonwealth eine Nachricht über ihr Überleben zu senden, erklärt Andromeda ihrem Captain, dass sie länger als erwartet in der Singularität festhangen. Sie erzählt ihrem Captain, das sie über 300 Jahre darin feststeckten und alle Leute die sie kannten leben nicht mehr. Dylan reagiert fassungslos und wird sofort mit der nächsten Nachricht konfrontiert: Es sind Eindringlinge auf seinem Schiff.
Reasserting command
Derweil erkunden Beka, Harper, Rev Bem und Trance die Andromeda, unwissend darüber, dass Gerentex noch eine weitere Partei auf das Schiff gebracht hat. Während Harper nach einen Schiffsplan sucht und diesen auf einer alten Flexi findet, wird er von Dylan gestellt und verschreckt, davor aber erzählt er noch, dass auch das Commonwealth, und die Ehrengarde, auf welches sich Dylan nach wie vor beruft, nicht mehr existiert. Harper rennt zurück zu seinen Leuten und erzählt von Dylan. Nun offenbart Gerentex seine geheime Überraschung: Eine Söldnertruppe unter Tyr Anasazi, die er extra wegen solchen Problemen mitgenommen hat.


Dylan resolves to stand
Dylan steht inzwischen im Kommandoraum und fragt Andromeda ob die Information wirklich stimmen kann, immerhin gehörten hunderte von Welten zum Commonwealth, tausende Stationen und milliarden Leute. Wie kann das alles weg sein? Andromeda kann ihn dazu keine konkrete Antwort geben, meint aber, dass irgendwas davon noch da draußen ist. Daraufhin nimmt Dylan seine ehemalige Aufgabe wieder wahr und meint, dass es noch einen Ort gibt, an dem das Commonwealth existiert. Und dieser Ort ist die Andromeda. Über das Interkomm klärt er Bekas Crew und Tyrs Truppe auf, dass er gegen sie vorgehen und sie von seinem Schiff, einem Schiff des Commonwealth, vertreiben wird.

Damit endet die erste Folge.

ZitateBearbeiten

  • Harper: Zieht eine alte Flexi mit dem Plan der Andromeda raus Na bitte, wenn du willst das es richtig gemacht wird...
  • Dylan: Kommt gerade rein und stellt sich bedrohlich hinter Harper ... Muss man es selber machen.

TriviaBearbeiten

  • Als Haper die Maru über die Kommanlage ruft pfeift er die selben Töne wie in Star Trek.
  • Der Offizier "Cronan Thompson" trägt seinen Namen nicht ohne Grund. Robert Wolfe kannte einen "Thompson" von Usenet und ehrte ihn damit nach seinem frühen Krebs-Tod im Jahr 1999.
  • Harper bezeichnet Dylan als eine Art "griechischen Gott", eine Anspielung auf Kevin Sorbos frühere Rolle als Herkules.
    • Die Idee stammt wahrscheinlich aus Stargate SG-1, in welchem Cpt. Carter zu Col. O'Neill (Richard Dean Anderson) meinte, dass er wie MacGyver ist; die Rolle die Anderson berühmt gemacht hat.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki