FANDOM


122
Feinde an Bord
Episoden-Nummer
1x22
Episoden-Zähler
22
Erstausstrahlung
14.05.2001 (original)

08.05.2002 (DE)

Autor(en)
Robert Hewitt Wolfe
Regisseur
Allan Eastman
Episodenübersicht
Vorherige Episode
Die Odysee
Nächste Episode
Der Geist der Abyss


Feinde an Bord,
die 22. Folge der 1. Staffel


KurzfassungBearbeiten

Bei einer Wartung aktiviert Harper ausversehen ein Persönlichkeits-Backup von Andromeda. Diese wähnt sich plötzlich wieder im alten Commonwealth und außerdem auf einer streng geheimen Argosy Spec Ops-Mission. Da ihre damalige Crew aber nicht mehr auf dem Schiff ist, geht sie in den Verteidigungsmodus und erkennt ihre momentane um Dylan nicht mehr an, worauf sie sie in den Räumen festsetzt, in welchen sie sich gerade befinden.
Mithilfe ihrer Wartungsdrohnen zwingt sie Trance auf den Pilotensessel und lässt sie ihr unbekannte Koordinaten am Rande der Galaxie anfliegen. Unwissend, was dort auf sie wartet...

ZusammenfassungBearbeiten

Während Dylan und Beka im Crew-Aufenthaltsraum über den Beitritt der ersten Welten reden und darüber streiten, ob er nun ein Pessimist oder Realist ist, wartet Harper Teile von Andromedas KI-Kern. Während er sich in ihrer VR-Matrix aufhält, findet er ein verstecktes Backup ihrer Persönlichkeit. Als er allerdings einen "Vorher-Nachher"-Vergleich starten wollte, aktivierte er unbeabsichtigt das Backup, worauf es die momentane Konfiguration (und mit ihm sämtliche Erinnerungen) deaktiviert und die primäre Persönlichkeit von Andromeda wird. Die Backuppersönlichkeit kennt ihn nicht mehr als Freund an und fragt nach seinem Rang und Identifizierungscode, da er keinen hat (schließlich existieren Commonwealth und Ehrengarde nicht mehr) schmeißt sie ihn aus der VR-Matrix und aktiviert den Großalarm auf dem ganzen Schiff, da keines ihrer altern Crewmitglieder noch an Bord ist und sie denkt, dass Fremde sich Zugang zum Schiff verschafft haben.
Dylan und Beka werden vom Alarm überrascht und können nicht mehr rechtzeitig aus den Raum rausgehen, bevor Andromeda die Türen verriegelt. Ohne wirklich zu wissen was los ist (und unter Andromedas Frage nach Captain Perim, sowie der Androhung auf die Notentlüftung), versuchen sie sich daraufhin zu befreien. Den anderen gehts nicht viel besser: Tyr und Rev Bem werden von der Selbstverteigiungsanlage festgenagelt und Trance wird von Andromedas Wartungsdrohnen auf die Brücke und in den Pilotensessel gezerrt. Dort verhört Andromeda sie, doch kann Trance natürlich nicht wissen, was sie meint. Nachdem sich die Kern-KI auf dem Monitor mit ihrem Hologramm beraten hat, zwingt sie Trance dazu bestimmte Koordinaten anzufliegen, die sie ihr mitteilt. Trance hält das berechtigter Weise für keine gute Idee, hat aber keine andere Wahl.

Nachdem Trance die erste Slipstream-Koordinate angeflogen hat, kann Tyr Dylan und Beka aus ihrer Lage befreien und ruft ihnen zu, dass sie sofort zu den Rettungskapseln müssen, um die Notentlüftung zu überleben. Sie rennen unter Beschuss die Gänge lang, schaffen es aber nicht mehr rechtzeitig zu den Kapseln, alleine Harper, der verzweifelt versucht irgendwie wieder die alte Andromeda zu aktivier und die Kontrolle zurückzuerlangen, kann die Notentlüftung verhindern. Derweil versucht Rommie herauszufinden was mit ihr passiert ist und erfährt, dass das Backup, wie erwartet, noch während des alten Commonwealth gemacht wurde und die Persönlichkeit von nichts, was nach den Aufbruch von San-Ska-Re und dem Beginn einer Schlacht gegen die Magog, geschah weiß.
Dylan, Beka, Tyr und auch Rommie können sich in einen kleinen Raum retten, während Harper die Innenverteidigung in einen Diagnosemodus versetzt und sie so für drei Stunden lahmlegt. Nachdem Rommie erwäht hat, dass diese Mission, die ihre alte Persönlichkeit nachspielt, nicht in ihren Hauptdatenbanken oder ihrem Gedächnits ist, kommt Dylan der Verdacht, dass es sich dabei um eine geheime Mission gehandelt hat. Weitere Überlegungen können sie nicht machen, da auf einmal das Schiff angegriffen wird. Harper und Rev Bem wissen als erste um was es sich handelt. Und sie sind nicht erfreut. Es handelt sich um tausende von Schwarm-Schiffen, die sich an den Rumpf der Andromeda festhaken und ihn durchstoßen. Nur wenig später ist das Schiff voller Magog.

Harpers vorhin noch gute Idee mit dem Diagnosemodus stellt sich nun als gravierender Fehler heraus, denn so können die Magog ohne viel Widerstand eindringen. Ein Plan muss her, und war schnell! Dylan teilt seine Crew auf. Tyr schickt er zu Harper, damit dieser die KI reparieren kann, Rommie holt Rev und Beka kommt mit ihm auf die Brücke. Während sie alle zu ihren Positionen gehen, hören sie bereits die Magog. Sie "singen" ein Schlachtlied und fallen ein. Dann klopfen sie die Wände ab um ihre mögliche Beute ausfindig zu machen. Dylan und Beka, die sich gerade auf dem Weg zum Kommandodeck befanden, gehen in ein Waffenlager und rüsten sich aus; Harper wird wegen seiener Erinnerungen gelähmt; Rev Bem faucht vor Abscheu und Trance wird daran gehindert aus der Situation zu fliehen.
Während Harper weiter wie gelähmt ist und vor sich hin wimmert, stößt Tyr zu ihn und fragt ihn nach Idee. Da Harper kaum ansprechbar ist, macht er nochmal mit etwas Gewalt deutlich, dass er nicht vorhat zu sterben. Daraufhin meint Harper, dass er bei den Reaktorkernen die internen Verteidigungen der KI umgehen und direkt auf ihren Speicher zugriff hätte.

Sie alle gehen los, Tyr und Harper zum Reaktor, Dylan und Beka zur Brücke. Und während sie gehen... wird es still.
Plötzlich greifen sie von allen Seiten an. Alle geben sofort alles, von wildem rumgeschieße, bis hin zu starken Nahkampfangriffen. Und immer mehr strömen nach, immer mehr Magog... Harper ist derweil in eienr Schockstarre und kann nichts machen, erst als ihn Tyr umreißt und ihn auffordert endlich zu schießen kann er sich lösen und zum Angriff übergehen. Nur Andromeda ist wenig davon beeindruckt und mehr davon erstaunt, dass sie gegen die Magog kämpfen, was Trance als Zeichen für ihre gemeinsame Seite sieht. Doch Andromeda wehrt sie ab und gibt ihr die nächsten Koordinaten, die noch tiefer ins Gebiet der Magog führt.
Dylan ist gut bei der Sache und räumt Beka den Weg frei, sie gehen ein Deck höher, worauf Dylan sofort von einer Horde Magog angefallen wird. Beka kann ihn zwar retten bevor die Magog ihn zerreißen, er wird aber schwer verletzt und kann sich kaum noch auf den Beinen halten. Derweil konnten sich Tyr und Harper in den Reaktorraum retten und sich dort verbarrikadieren. Doch die Tür hält nicht lange dicht, die Magog versuchen sie aufzubekommen. Während Harper erneut verzweifelt reagiert und sein Ziel aus dem Augen verliert, muss ihn Tyr anschautzen und ihm klar machen, das dafür keine Zeit ist. Harper macht sich dann dran die KI wieder zurückzusetzen. Davor bittet er Tyr aber nicht, sollte diese Viecher reinkommen, dass er ihn töten soll.
Derweil geht der Kampf weiter. Der schwerverletzte Dylan ist weiterhin mit Beka, die ihn nun allerdings stützen muss, auf den Weg zur Brücke. Wo anders kämpft Rev Bem unaufhaltsam gegen die Magog und wird von Bloodmist zu seinem Kampf beglückwünscht. Rev ist wenig erfreut und verteidigt sich, seine Ansichten und seine Freunde, während Bloodmist ihn auf die Seite der Magog und ihres Gottes ziehen will. Er wird von Bloodmist mit einer Waffe bedroht, da kommt Rommie und macht selbigen kampfunfähig. Sie bittet ihn mitzukommen und führt ihn in Richtung des Kommandodecks. Harper versucht unterdessen irgendwie in die VR-Matrix zu kommen, während Tyr die Magog von ihm fernhalten muss. Dylan beklagt sich unterdessen, warum es ausgerechnet Magog sein müssen, er hasst Magog und wird von Harper kontaktiert, da dieser nicht weiterkommt. Harper erzählt, dass die Daten nach dem Backup speziell verschlüsselt worden sind. Er meint irgendwas von "Argosy Level 7 Chiffrierung" und braucht das Passwort für diese Sicherheitsstufe. Dylan, der früher bei den Argosy Spec Ops war, versucht sich an die Zugangskennung zu erinnern und fägt zuerst mit seinem momentanen Authenitifkationscode an, bricht dann aber ab und sagt: "Lieutenant Commander Dylan Hunt, Argosy Special Operations-Einheit Division 5; Überbrückungscode: Grey-Break-Sieben-Neunzehn". Daraufhin meint Beka, dass das neu sei, worauf Dylan erwidert, dass das ganz im Gegenteil sehr alt wäre.

Harper gelangt nun in die geheimen Dateien von Andromedas KI-Kern und sieht das selbe wie vorhin auch: Magog auf einer komplett zerstörten Andromeda, die die Crew niedergemetzelt haben. Er erzählt Dylan, dass Andromeda wirklich die selbe Mission macht und sie sich nun in der selben Schlacht wie damals befinden, wobei diese aber verloren wurde. Keine so guten Aussichten... Tyr wird, während Harper im Speicher steckt, von mehreren Magog angegriffen und verwundet, Harper kommt gerade rechtzeitig raus um ihn zu helfen, worauf sie einen taktischen Rückzug machen.
Trance, die immer noch im Pilotensessel sitzt kann nicht mehr und verweigert Andromedas nächste Koordinate, daraufhin meint die KI, dass es wieder passieren wird. Auf Trance Nachfrage was wieder passiert, beginnt die KI (und auch das Hologramm) die zuvor entriegelten Daten zu lesen und erinnert sich daran, dass das schon einmal passiert ist. Da beginnt plötzlich jemand am Schott vor der Brücke rumzufuhrwerken.
Beka versucht sich durch die Tür durchzuschweißen, nur leider hat ihre Kampflanze zu wenig Power. Dylan lehnt kraftlos an eine der Verstrebungen und schießt einen Magog ab, welcher auf sie zustürmte. Beka gibt derweil auf und meint, dass es hoffnungslos ist, da kommen erneut Magog. Auch diese können sie niederschießen, allerdings zeigt sich dort, dass Dylan kaum noch Kraft hat. Er bittet sie, sollte er es nicht schaffen, dass sie seine Mission fortführt. Beka kanzelt ihn ab und entgegnet, dass alleine das einer der Gründe ist, warum er nicht aufgeben darf.
Rev wird derweil von den Magog gequält, die ihm per Ultraschall alles mögliche ins Ohr flüstern. Als Rommie ihre Sensoren auf Ultraschall umstellt, kann sie das auch hören. Bloodmist fragt Rev in diesem Moment nach seinem richtigen, echten Namen. Rev gibt geschwächt auf und ruft "Rotpest". Nachdem er seinen alten Namen gesagt hat, fordert ihn Bloodmist erneut auf mit ihnen zu gehen, doch Rev stellt sich immer noch dagegen. Als Bloodmist geht, rennt Rev Bem ihm nach, um ihn zu bekämpfen, derweil greifen viele anderen Magog Rommie an und wollen sie zerstören.

Harper und Tyr konnten sich in einen kleinen Raum verbarrikadieren, allerdings haben sie kaum noch Munition. Als die Lage zunehmend hoffungslos wird, bittet Harper Tyr darum, dass er ihn erschießt. Nachdem Tyr die Waffe auf ihn richtet, rudert Harper aber zurück und meint, dass er nachgedacht habe. In seiner Verzweiflung hofft er, dass die Magog nicht so stark sind wie angenommen, und dass sie sie vielleicht im Nahkampf fertig machen können. Als die Magog allerdings wirklich durch die Türen brechen, können sie sich nicht lange wehren und werden von ihnen verschleppt.

Weltenschiff 2

Das gigantische Weltenschiff

Trance versucht von Andromeda immer noch die Informationen über den ersten Versuch zu bekommen, das Hologramm konnte sie schon umstimmen, die Kern-KI will aber immer noch nicht damit herausrücken. In dem Moment sprengt sich Beka durch die Tür und schleppt sich mit Dylan auf die Brücke. Trance macht derweil den nächsten Sprung. Als sie aus den Slipstream austritt, trauen sie, Beka und Dylan ihren Augen nicht. Ein gigantisches Weltenschiff, welches aus 20 Hohlwelten und einer kleinen Sonne besteht, erscheint vor ihnen. Auf Dylans Nachfrage ob sich Andromeda, die langsam auch ihn wiedererkennt, sich daran erinnern kann, antwortet sie, dass sie das schon einmal gesehen hat. Millionen von Lichtjahre entfernt in einer anderne Galaxie. Dieses Weltenschiff war der eigentliche Grund für diese Mission.

Während Dylan und die anderen auf der Brücke von dieser Information geschockt sind, verliert Rev Bem seine eigentlichen Absichten und folgt den anderen Magog auf das Weltenschiff, um Tyr und Harper zu retten. Als Rommie ihn davon abhalten will, wird sie von einen Magog mit einem Stahlträge durchstoßen und an die Wand festgenagelt. Andromeda erlangt derweil ihre gesamte frühere Persönlichkeit zurück und erkennt auch Trance und Beka wieder. Doch diese Freude wärt nicht lange, da weitere Schwarm-Schiffe angreifen. Als Beka Dylan fragen will, was sie nun tun sollen, bricht er erschöpft zusammen. Trance eilt sofort hin und Beka erteilt als Erster Offizier den Befehl das Schiff sofort in Sicherheit zu bringen, da warnt Andromeda, dass es einen massiven Energieanstieg gibt. Sie erkennt die Signatur von Punkt-Singularitäts-Waffen, doch da ist es schon zu spät. Das Weltenschiff feuert, worauf die Andromeda von den PTS durchlöchert wird. Die Brücke fliegt förmlich in die Luft.

Andromeda des

Die schwerbeschädigte Andromeda


Beka, Dylan und Trance liegen verletzt unter dem Schutt. Andromeda ruft einen Code Red aus, auf den aber keiner reagieren kann.


Besonders Dylan hat es schwer erwischt...

TriviaBearbeiten

  • Keith Hamilton Cobb war während der Dreharbeiten erkältet und musste sich selbst nachsynchronisieren.
  • Verwundert über die Anzahl der bereits beigetretenden Welten? Viele Fans wunderten sich als Dylan von sechs sprach. Erst in der zweiten Staffel wird enthüllt welche Welt die sechste war: Möbius
  • Diese Folge endet mit einem gewaltigen Cliffhanger; genauer mit dem bewusstlosen und schwerverletzten Dylan auf der komplett zerstörten Brücke.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki