FANDOM


Herodotus
Schlacht von Herodotus
Konflikt
Nietzscheanische Aufstände
Datum
n.C. 9786
Ort
Herodotus
Ausgang
Zerstörung des Planeten; Tod von sämtlichen Streitkräften
Konfliktparteien
Commonwealth
Nietzscheanische Allianz
Kommandanten
General Sky Falls in Thunder;
Captain Warrick
Unbekannt
Streitkräfte
Pax Magellanic
Lancer Korps
Verschiedene Commonwealthschiffe
Bodenabwehr Raketen
Nietzscheanische Streitkräfte
Nietzscheanische Schiffe
Verluste
Alle Einheiten mit Ausnahme der Pax Magellanic
Alle Einheiten


Die Schlacht von Herodotus war eine der letzten und längsten Kämpfe in den finalen Monaten der Nietzscheanischen Aufstände. Sie fand sowohl im Orbit, wie auch auf der Oberfläche von Herodotus statt und konnte durch die Pax Magellanic beendet werden, die auf Befehl ihres Captains Warrick den Planeten zerstörte.

AblaufBearbeiten

Der Kampf um den Planeten Herodotus entbrannte, da er ein Slipstream-Nexus, ein Knotenpunkt und so wichtiger Stützpunkt, war. Von ihn aus konnte die Ehrengarde in der ganzen Galaxie operieren, was die Nietzscheaner veranlasste mit einer großen Streitmacht zu kommen, um den Planeten in ihre Gewalt zu bringen und ihn so gegen das Commonwealth einzusetzen.

Der Kampf lief zuerst gut für die Ehrengarde. Sie kannte das System und war anfangs in der Überzahl, zudem konnte die Ehrengarde die Eigenschaft des Nexus nutzen. Schiffe, die in dieses System flogen, wurden kurzzeitig aus dem Slipstream gerissen und mussten erst ein neues Portal etablieren, bevor sie weiter konnten. Dies gab ihnen in den ersten Tagen einen entscheidenen Vorteil. Dann jedoch schickte die Nietzscheanische Allianz immer mehr Schiffe und überrannte die Orbitalstellung der Ehrengarde. Die weiteren, zähen, Stellungskämpfe fanden dann sowohl auf der Planetenoberfläche, wie auch im Orbit statt und kosteten zahlreichen Leuten das Leben.

Um ihre Bodenoffensive zu stärken und irgendwie zum Sieg zu verhelfen, schickte das Commonwealth den Than-General Sky Falls in Thunder, eine gute Strategin, die in der Ehrengarde und bei Offizieren für ihre Manöver bekannt war. Doch sie und ihre Truppen wurden kurz darauf von den Nietzscheanern überrannt und festgenagelt. Um noch irgendwas zu retten, schickte man danach die Pax Magellanic. Captain Warrick ging mit einen Teil seiner Leute runter auf die Oberfläche um General Sky Falls zu befreien, doch er und seine Leute worden auch entweder festgesetzt oder aufgerieben, worauf immer mehr Crewmitglieder auf die Oberfläche geschickt wurden um die Mission zu erfüllen.
Als letztendlich jedes Crewmitglied der Pax auf der Oberfläche festgesetzt oder gefallen war, gab Warrick den Kampf auf und befahl der Pax den Planeten zu zerstören, ihn und die Nietzscheaner zu töten und sich dann selbst in die Luft zu jagen. Die KI der Pax, Jill Pearce, befand sich allerdings in einer Beziehung mit Warrick und konnte seinen Befehl nicht verstehen, sie wollte ihn und sich selbst retten. Als jedoch ihr Captain darauf pochte, warf sie einen Pulsar aus Exotischer Materie auf den Planeten und riss ihn, sowie sämtliche Schiffe im Orbit, in Stücke.

Die Pax Magellanic überstand die Zerstörung des Planeten, irrte nun aber ohne jede Mission, ohne jeden Befehl und ohne Captain im System zwischen den Trümmern des Planeten umher. Von da an galt sie als gefürchtetes Geisterschiff, welches im zerstörten System von Herodotus sein unwesen treiben soll.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki